Netzwerk

Historische Synagogenorte in Bayerisch-Schwaben

Augsburg-Kriegshaber: Veranstaltungs- und Konzertprogramm September bis Dezember 2017

 

Sonntag, 17. Sept. 2017, 17.00 Uhr                                                                                                                                                             Ehemalige Synagoge Kriegshaber

Finissage: "Garten ←→ Gan" mit der Künstlerin und dem Chor der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber

Die Künstlerin Esther Glück ließ sich von den behutsam erhaltenen Spuren jüdischen Lebens in der sanierten ehemaligen Synagoge inspirieren und formte ihre Eindrücke zu einem wilden Garten, der gleichwohl zu pflegen ist.

Gemeinsam mit Ihnen, der Künstlerin und dem von Kantor Nikola David geleiteten Chor der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber möchten wir die Ausstellung, in der sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auf ungewohnte und doch sinnige Art und Weise verbinden, verabschieden.

Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir zu einem kleinen Umtrunk ein.

Die Ausstellung ist das letzte Mal an diesem Sonntag von 13 Uhr bis 17 Uhr bei freiem Eintritt zu besichtigen. Für die Teilnahme an der öffentlichen Führung um 15 Uhr wird eine Gebühr von 4 EUR regulär und 3 EUR ermäßigt erhoben.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich

Foto: Tom Gottschalk Media, Dachau

________________________________________________________________

Donnerstag, 28. Sept. 2017, 19.00 Uhr                                                                                                                                                        Ehemalige Synagoge Kriegshaber

Konzert: Bach und Reger. Gegenüberstellung zweier Grenzgänger mit Sebastian Bodensteiner, Augsburg

Mit den Interpretationen von Bach und Reger durch den Violinisten Sebastian Bodensteiner setzen wir unsere musikalische Reihe mit jungen Augsburger Musikerinnen und Musikern in der besonderen Atmosphäre der ehemaligen Synagoge in Kriegshaber fort.
Es sind zwei völlig unterschiedliche Klangwelten, die des Barock und die der Romantik, und dennoch verbindet die Komponisten Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) und Max Reger (1873 – 1916) nicht nur das Bestreben, harmonische Abläufe an die Grenzen der jeweiligen Epoche zu führen. Da Bach wohl eine der wichtigsten Grundlagen für Regers Schaffen war, ist dessen Einfluss stets hörbar. An diesem Abend treten die h-Moll Partita von Bach sowie einige Präludien und Fugen von Reger in Dialog miteinander.

Eintritt: frei, Spenden erbeten

________________________________________________________________

Mittwoch, 18. Okt. 2017, 17.00 Uhr                                                                                                                                                          Rundgang: Der jüdische Friedhof in Kriegshaber mit Souzana Hazan, Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben

Der jüdische Friedhof in Kriegshaber gehört zu den ältesten und bedeutendsten jüdischen Begräbnisstätten in Bayerisch-Schwaben. Die Kriegshaberer Juden bestatten hier seit 1627 gemeinsam mit den jüdischen Gemeinden von Pfersee, Steppach, Schlipsheim und Fischach ihre Toten. Im 19. Jahrhundert nutzten den Friedhof eine Zeit lang auch die Juden von München und Augsburg. Seit einigen Jahren bereitet die Israelitische Kultusgemeinde Schwaben-Augsburg den Begräbnisplatz für die Wiederaufnahme von Bestattungen vor.

Der Rundgang führt zunächst in den Umgang mit Tod und Trauer im Judentum ein. Anschließend erläutert er die Belegung des Friedhofs und die Gestaltung der Grabstätten vom 17. bis zum 20. Jahrhundert und stellt exemplarische Biografien vor.

Treffpunkt: Jüdischer Friedhof Kriegshaber, Hooverstraße 15, 86156 Augsburg
Dauer: 1 Std. | Gebühr: 5,00/3,00 Euro

________________________________________________________________

Donnerstag, 26. Okt. 2017, 19.30 Uhr                                                                                                                                                          Ehemalige Synagoge Kriegshaber

Präsentation der neuen CD "Avinu" des Ensembles FEYGELE

Das Augsburger Klesmerensemble „Feygele“ (jiddisch: Vögelchen) stellt im Jahr des 100-jährigen Jubiläums der Großen Synagoge Augsburg seine neue CD „Avinu“ – „Unser Vater“ vor. Nach der ersten CD mit jüdischen Wiegenliedern präsentieren die Musiker um Leiter Josef Strzegowski auf der 2017 produzierten Aufnahme nun einen Querschnitt durch ein weitgespanntes Programm: von liturgischen Gesängen wie „Avinu schebaschamayim“ über fröhliche jiddische Lieder bis zu Klassikern des israelischen Chansons wie „Yerushalaim shel zahav“ von Naomi Shemer. In der eindrucksvollen Atmosphäre der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber werden ausgewählte Stücke übersetzt und dem Publikum erklärt.

Aufgrund der Platzbeschränkung bitten wir bei Interesse an der Veranstaltung um schriftliche Voranmeldung bis 16. Oktober bei Josef Strzegowski unter Mail: j.str@ikg-augsburg.com oder in der Ehemaligen Synagoge Kriegshaber unter Tel. 0821 – 444 28 717.

Eine Kooperation mit der IKG Schwaben-Augsburg.
Eintritt: frei

________________________________________________________________

Donnerstag, 02. November 2017, 19.30 Uhr                                                                                                                                               Ehemalige Synagoge Kriegshaber

Konzert: Ein musikalischer Spaziergang mit Alex Jacobowitz, New York/Berlin


Alex Jacobowitz zählt zu den besten MarimbaphonSpielern der Welt. In der ehemaligen Haussynagoge in Kriegshaber nimmt er das Publikum mit auf einen Spaziergang durch Klassik und jüdische Musik. Dabei wird er die Funktionsweise seines ungewöhnlichen Instruments erklären.

Am Anfang steht die „Chromatische Fantasie“ von J. S. Bach, eine besondere Herausforderung auf dem Marimbaphon. Anschließend wird Jacobowitz zeigen, dass jüdische Musik weit mehr ist als Klesmer.

Eintritt: 10,00 Euro; 7,00 Euro für Kinder, SchülerInnen und Studierende, Mitglieder der IKG Schwaben-Augsburg

Vorverkauf: Jüdisches Kulturmuseum Augsburg-Schwaben und Museumsdependance Ehemalige Synagoge Kriegshaber

________________________________________________________________

Donnerstag, 30. November 2017, 19.00 Uhr
Ehemalige Synagoge Kriegshaber

Konzert: Tiefenrausch mit dem Ensemble fagotti parlandi, Augsburg


Das am Leopold-Mozart-Zentrum Augsburg entstandene Ensemble mit ständig wechselnder Besetzung spielt wieder in der ehemaligen Synagoge in Kriegshaber. Die „sprechenden Fagotte“ – Quartett oder Trio – haben es sich zur Aufgabe gemacht, dem Publikum Kammermusik auf besondere Weise näherzubringen. An diesem Abend spielen sie ein völlig neues Programm mit klassischen Kompositionen, lebendigen Arrangements jüngerer Komponisten sowie beschwingten Stücken der Unterhaltungsmusik.

Eintritt: frei, Spenden erbeten

________________________________________________________________

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19.00 Uhr
Ehemalige Synagoge Kriegshaber

Offenes Singen: Lieder zu Chanukka zum Mitsingen mit Yoed Sorek, Augsburg

Am zweiten Tag des Lichterfestes präsentiert der in Augsburg lebende israelische Sänger Yoed Sorek in der ehemaligen Synagoge Kriegshaber bekannte Chanukka-Lieder und lädt zum Mitsingen ein. Auf spielerische und humorvolle Art und Weise führt er anhand der traditionellen Musik in das ausgelassene Fest ein, bei dem der wundervollen Wiedereinweihung des Jerusalemer Tempels unter den Makkabäern gedacht wird. Die jüdischen Aufständischen um Judas Makkabäus hatten im Jahr 164 v.d.Z. das Heiligtum von den hellenistischen Herrschern zurückerobert.

Eintritt: frei, Spenden erbeten

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung