Netzwerk

Historische Synagogenorte in Bayerisch-Schwaben

Weitere Projektpläne

 
Zurzeit wird ein neues Projekt geplant, das sich dem Ausbau und der Professionalisierung des Bürgerengagements in der regionalen Erinnerungs- und Geschichtsarbeit zum jüdischen Erbe widmen soll. Den Schwerpunkt des Projekts soll die Erarbeitung einer neuen Wanderausstellung zum Thema "Jüdische Schulen und Bildung in der Region" bilden.

Im Mittelpunkt der Forschung steht die Frage nach der Bedeutung von Schule und Erziehung für die Gemeinschaftsbildung, Identitätsbewahrung und Integration der jüdischen Minderheit in die christliche Mehrheitsgesellschaft. Anhand exemplarischer Fallbeispiele und Biografien wird die Wanderausstellung die Entwicklung des jüdischen Schulwesens in der Region von der Vormoderne, über das 19. und 20. Jahrhundert bis zur Gegenwart beleuchten. Damit verbinden sich auch Fragen von Integration und Identität, die bis heute hochaktuell sind.

Das Jüdische Kulturmuseum bietet einen Bildvortrag an, der in die Fragen der Ausstellung einführt und Wege der Recherche aufzeigt.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Museumsbüro.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung